Und wir können uns wirklich sehen lassen. In der Saison 2017 erzielten wir mit unserem Jubiläumsauto dem C-17 Pink Panther in insgesamt drei von vier Wettbewerben Top 10 Platzierungen in der Gesamtwertung. Zudem konnten wir neben den erfolgreichen Gesamtplatzierung auch einige Siege in Teildisziplinen verbuchen. Somit gehören wir laut der Weltrangliste zu den drei erfolgreichsten deutschen Teams. Über uns In Zusammenarbeit mit der Hochschule für angewandte Wissenschaften in Coburg gründeten 20 Studenten im Jahre 2007 das Projekt „CAT Racing“. Das Akronym steht hierbei für „Coburger Automobile Team“ Racing. Aus Ideen, Wünschen, Kompromissen und harter Arbeit entstand ein Jahr später das erste Fahrzeug: Der C 08 Panther, mit welchem das neu gegründete Team erstmals an einem Formula Student Wettbewerb teilnahm. Aus diesen Anfängen entwickelte sich im Laufe der Zeit ein solide strukturiertes Formula Student Team. Dieses besteht heute aus Studenten aller möglichen Fachrichtungen, welche in ihren einzelnen Baugruppen Tag für Tag zur Weiterentwicklung des Teams beitragen. Dabei geht es nicht nur um das Wissen und Können der Studenten, sondern auch um den Spaß und den Teamgedanken hinter diesem Projekt. Neben den Wettbewerbsaspekten steht auch die Affinität für den Rennsport und der Lerneffekt im Vordergrund. So bietet CAT-Racing den Teammitgliedern die Möglichkeit sich ständig auf diversen Fachgebieten weiter zu entwickeln. Erfahrungen, welche das Studium selbst kaum vermitteln kann, werden gesammelt. Angefangen bei der Erstellung, Auslegung und Simulation von CAD-Modellen bis hin zum Projektmanagement, Wirtschafts- sowie Marketingplanung. Gekrönt wird das Ganze durch den eigenständigen Zusammenbau des Rennboliden und die darauffolgenden Rennevents. Jedes Teammitglied, ob nun technisch oder nichttechnisch, findet seinen Platz und trägt so einen großen Teil zum Erfolg bei.
Formula Student Die Formula Student ist der größte internationale Konstruktionswettbewerb für Hochschulen und Universitäten, bei welchem Studenten aus der ganzen Welt gegeneinander antreten. Ziel ist es mit einem nach vorgegebenen Regelwerk gestalteten Rennwagen verschiedene Disziplinen zu bestreiten. Dabei sind aufgrund der vielfältigen Aufgaben Studenten aus allen Fachrichtung am Projekt beteiligt. Während den Veranstaltungen herrscht unter den Teams stets eine sehr freundschaftliche und familiäre Atmosphäre, da alle Teilnehmer das gleiche Ziel verfolgen und jeder den schwierigen Herausforderungen ge Das Reglement ist so gestaltet, dass es den Teilnehmern zwar viele Freiheiten lässt, nichtsdestotrotz steht die Sicherheit immer an erster Stelle. Der Wettbewerb ist in statische und dynamische Teildisziplinen unterteilt. Statische Disziplinen Business Plan Präsentation eines fiktiven Geschäftsmodells, welches potentielle Investoren überzeugen soll in ein Business Case zu investieren. Cost and Manufacturing Event Erläuterung der Produktions- und Montagekosten anhand einer Stückliste sowie die Diskussion über betriebswirtschaftliche Themen und Trends in der Automobilbranche. Engineering Design Begründung und Verteidigung des Fahrzeugkonzeptes bezüglich der Vor-und Nachteile anhand von Simulationen und Validation. Dynamische Disziplinen Die dynamischen Disziplinen testen die Fahrzeuge hinsichtlich Längs- und Querbeschleunigungspotential, im Handling und hinsichtlich ihrer Haltbarkeit und Effizienz. Zu diesen Disziplinen werden die Fahrzeuge erst zugelassen, wenn alle Bestandteile der technischen Abnahme bestanden wurden. Acceleration Beschleunigungsrennen aus dem Stand auf einer Geraden von 75m Länge. Skid-Pad Test der erreichbaren Querbeschleunigung während einer konstanten Kreisfahrt in Form einer liegenden Acht. Autocross Durchfahren eines 800m langen Handling-Kurses aus Geraden, Haarnadelkurven, Schikanen und Slalomabscnitten. Fuel Economy Bewertung der Effizienz anhand des Kraftstoffverbrauchs während des Langstreckentests (Endurance). Endurance Unterbeweisstellung der Haltbarkeit und Zuverlässigkeit über eine Strecke von 22 km. Diese ähnelt dem Autocross Kurs, lässt aber höhere Geschwindigkeiten zu.